Bestandteile von Normzementen

Zemente enthalten nach DIN EN 197-1 unterschiedliche Haupt – und Nebenbestandteile. Nachfolgend sind die Hauptbestandteile angeffihrt und kurz charakterisiert.

9.3.3.3.1 Hauptbestandteile

Portlandzementklinker (Kurzzeichen: К; Кар. 9.3.3.2)

Hiittensand (S)

Huttensand ist granulierte Hochofenschlacke. Sie entsteht als Nebenprodukt bei der Rohei- senerzeugung im Hochofen (Кар. 8.1.2). Zur Herstellung eines als Zementzusatzstoff ge – eigneten Hiittensandes muss die Sehlackenschmelze rasch auf Temperaturen < 800°C ab- gektihlt werden. AnschlieBend erfolgt die Feinmahlung der glasig-amorphen Schlacke. Huttensand ist ein latent-hydrauliseher Stoff, d. h. er besitzt ein,,verborgenes“ Erhar – tungsvermogen. Er kann – im Gegensatz zu den Puzzolanen (s. u.) – mit Wasser reagieren. Allerdings erfolgt die Bildung der Erhartungsprodukte so langsam, dass sie fur den Bau – sektor ohne Bedeutung ist. Die hydraulischen Eigenschaften des Hiittensandes werden erst wirksam, wenn sie durch die Gegenwart einer zweiten Komponente, dem so genannten Anreger, aktiviert werden. Als Anreger kommen basische Stoffe wie Kalk oder Ca(OH)2- freisetzender Portlandzement in Betracht. Die Anregersubstanzen bewirken in Gegenwart von Wasser eine hydraulische Erhartung.

Hochofenschlacke ist eine Kalk-Tonerde-Silieatschlacke, deren Hauptbestandteile CaO, Si02 und A1203 sind. Damit entspricht ihre Zusammensetzung in etwa der des Portlandze – ments, wenngleich der CaO-Gehalt der Schlacke niedriger ist. Die latent-hydraulischen Eigenschaften hangen vor allem vom Kalkgehalt ab. Er muss liber 40% liegen. Als Hutten­sand sind demnach nur basische Schlacken einsetzbar, bei denen der Gehalt an basischen Metalloxiden (CaO, MgO) den der silicatischen Bestandteile uberwiegt. Das Massenver – haltnis (CaO + MgO)/Si02 muss groBer als 1 sein. Basische Hochofenschlacke besitzt etwa folgende chemische Zusammensetzung (Oxidschreibweise): 40…50% CaO, 28…40% Si02, 10…15% A1203 und 1…10% MgO.