Chemie nichtmetallisch-anorganischer Baustoffe

9.1 Minerale und Gesteine

Die auBerste Schicht unserer Erde ist aus einer Vielzahl unterschiedlicher Gesteine aufge – baut, die sich iiber lange geologische Zeitraume hinweg gebildet haben. Von der Art der bei der Bildung der Gesteine ablaufenden physikalischen oder chemischen Vorgange han – gen Struktur und Aufbau und damit die Gebrauchseigenschaften eines Gesteins ab, wie z. B. Harte, Druckfestigkeit, Porositat und Wasseraufnahmevermogen.

Natursteine besitzen als Baustoffe eine zentrale Bedeutung. Sie finden unter anderem fur Fassadenbekleidungen und Dachbedeckungen, fur Treppen und Fensterbanke, als Setz – steine fur Massivmauerwerk und als Beton – und Mortelzuschlage Anwendung. Im StraBen – bau werden sie als Schotter, Splitt, Sand, Pflaster – und Bordsteine genutzt, im Eisenbahn – bau vor allem als Gleisbettungsstoff. Dariiber hinaus stellt man aus Natursteinen wichtige Baustoffe her, zum Beispiel aus Kalkstein Kalk, aus Kalkmergel Zement und aus Gipsstein Gips.