Gips und Anhydrit

Baugipse sind anorganisch-mineralische Bindemittelsysteme, die uberwiegend aus De – hydratationsprodukten des Calciumsulfat-Dihydrats (CaS04 • 2 H20) bestehen. Die de – hydratisierten Formen besitzen die Fahigkeit – und darin besteht ihre baupraktische Bedeu – tung – unter Aufnahme von Wasser wieder,,rehydratisieren“ zu konnen. Baugipse werden aus Rohgips oder REA-Gips, kaum noch aus Chemiegips, durch entsprechende Aufberei – tungs – und Brennverfahren mit anschlieBender Mahlung hergestellt. Sie werden kommer – ziell ohne Zusatz (Stuckgips, Putzgips) oder mit Zusatzen (Fertigputzgips, Haftputzgips, Maschinenputzgips, Spachtel – oder Fugengips) angeboten. Als Zusatze kommen Verzoge – rer, Beschleuniger, Plastifizierer und Flaftungsmittel zum Einsatz. Sie sollen bestimmte Ei – genschaften wie die Ansteif – und Verarbeitungszeit, die Konsistenz und die Haftung gtins – tig beeinflussen. Zusatzlich konnen noch Fiillstoffe wie Sand, Kalksteinmehl oder Perlite zugemischt sein.