Luftschadstoffe in Innenraumen

In den letzten Jahrzehnten haben gesundheitliche Beschwerden zugenommen, die in engem Zusammenhang mit dem Aufenthalt in Innenraumen bzw. Gebauden stehen. Ausgasungen chemischer Substanzen aus Mobeln, Farben, Anstrichen und Baustoffen, Schimmelpilzbe – fall in Wohnungen, das Sick-Building-Syndrom und das Phanomen der „Schwarzen Woh- nungen64 sind – unter Berucksichtigung einer ansteigenden Aufenthaltsdauer der Menschen in Innenraumen – Anlass genug, das Problem der Innenraumbelastung mehr in den Focus des Gesundheitsschutzes zu rticken. Man geht heute davon aus, dass die Menschen ca. 90% ihrer Lebenszeit in Innenraumen verbringen. Davon entfallen etwa 2/3 auf die Wohnraume und wiederum davon der groBte Teil auf das Schlafzimmer.