Weitere Klinkerphasen

Neben den vier Hauptklinkerphasen enthalt Portlandzementklinker in der Regel noch 1-2% freies CaO (Freikalk, freier Kalk). Ursache fur den Anteil an Freikalk konnen eine unzu – reichende Aufbereitung des Rohmehls, ungeniigendes Brennen, d. h. das CaO wird von den Hydraulefaktoren nicht vollstandig gebunden, oder ein zu hoher Kalkgehalt des Rohmehls sein. Freikalk kann zum sogenannten Kalktreiben fuhren (Кар. 9.4.2.2). Sind die Klinker magnesiumreich, kann auch freies MgO (.Periklas) enthalten sein. Die Klinkerphasen kon­nen in fester Losung maximal 2,5% MgO aufnehmen, der Rest liegt als Periklas vor. Da nach DIN EN 197 der Gesamt-MgO-Gehalt 5% nicht iiberschreiten soli, darf ein normge – rechter Zement maximal 2,5-3% Periklas enthalten. Wenn der MgO-Gehalt des Zement – klinkers liber 5% liegt, kann es zum Magnesiatreiben kommen (Кар. 9.4.2.2). AuBer CaO und MgO enthalt der Portlandzementklinker noch Alkalien, hauptsachlich Sulfate (Na2S04, K2S04) und geringe Mengen an Schwermetallverbindungen.