Zemente

Zemente bilden die mit Abstand groBte Gruppe anorganischer Bindemittel. Die derzeit in Deutschland und vielen anderen europaischen Landem gultige Norm EN 197-1 definiert Zement in folgender Weise: „Zement ist ein hydraulisches Bindemittel, das heiBt ein fein gemahlener anorganischer Stoff, der, mit Wasser gemischt, Zementleim ergibt, welcher durch Hydratation erstarrt und erhartet und nach dem Erharten auch unter Wasser fest und raumbestandig bleibt.“ Nach EN 197-1 besteht Normzement aus Haupt – und 0 – 5% Neben- bestandteilen.

Die moglichen Hauptbestandteile sind Portlandzementklinker (K), Hiittensand (S), Puzzo – lane -> Natiirliche Puzzolane (P), -> natiirliche getemperte Puzzolane (Q); Flugasche -> kieselsaurereiche Flugasche (V), -» kalkreiche Flugasche (W); gebrannter Schiefer (T) und Silicastaub (D). Daneben enthalt Zement noch Nebenbestandteile, Calciumsulfat und Zu- satze.

Nach DIN EN 197-1 unterscheidet man ffinf Hauptzementarten: СЕМ I Portlandzement, СЕМ II Portlandkompositzement, СЕМ ПІ Hochofenzement, СЕМ IV Puzzolanzement und СЕМ V Kompositzement. Die Zusammensetzung der den Hauptzementarten zugeordneten 27 Normalzemente ist in Кар. 9.3.3.6 beschrieben. Die nachfolgenden Ausfuhrungen be – ziehen sich zunachst auf Portlandzement, die mit einem Anted von tiber 75% bei Weitem wichtigste Zementart.